Moi's neuer Begleiter

Mittwoch, 4. Juli 2018 |
Werbung da Marke erkennbar / keine Kooperation

Lange habe ich mich dagegen "gewährt" und es als hässlich und "unstylisch" abgetan: das Fitnessarmband. Ich habe es schon an vielen Freunden und Kollegen gesehen und doch habe ich mich (vorher) nie dazu begeistern lassen. Lustig fand ich es immer, wenn meine Arbeitskollegin allen im Büro davon erzählte, wieviele Schritte sie heute schon zurückgelegt hat und was noch zu tun ist, um das Tagesziel zu erreichen. Doch irgendwann haben die kleinen smarten Helfer auch meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als ich mich auf die Suche nach einer passenden Uhr für Monsieur begab. Und siehe da, jetzt bin ich auch auf den Zug aufgesprungen!

Motivation ist das Stichwort, wieso ich alle meine schönen Armbanduhren (und ich habe so einige) gegen diesen kleinen Begleiter im unsexy Silikonband eingetauscht habe. Dass ich mich durch meinem Bürojob und der mangelnden Affinität zur sportlichen Betätigung wahrscheinlich zu wenig bewege, war mir eigentlich schon immer bewusst. Nicht umsonst hat die letzte BIA-Messung meiner Krankenkasse ergeben, dass mein Muskelanteil im Körper zu gering ist. Zu wenig Muskeln? Ja, wusste ich. Was dagegen tun? Naja, mal sehen. Das war bis vor kurzem mein Motto, aber damit ist Schluss!
Manchmal braucht man einfach einen Schlag in den Nacken, um aufzuwachen, und bei mir kam der Nackenschlag in Form eines Fitnessarmbandes. Wenn dir das kleine Helferlein am Ende des Tages eiskalt schwarz auf weiß (metaphorisch gemeint, es ist eigentlich weiß auf blau in der App) zeigt, dass du noch nicht mal die Hälfte an Bewegung/Schritten gemacht hast, die ein normaler Mensch am Tag zurücklegen sollte, dann fühlst du dich schlecht. Da kann die Zahl auf der Waage noch so gut aussehen, du fühlst dich einfach nicht fit.

Bei mir hat es Dank des Fitnessarmband Klick gemacht und ich bewege mich mehr als je zuvor in den letzten fünf Jahren. Ich bewege mich jetzt nicht übertrieben viel, aber ich achte darauf, dass ich täglich die empfohlenen 8.000 Schritte zurücklege. Dafür muss ich nach der Arbeit immer ein paar Runden im Park spazieren gehen, was ich früher niemals gemacht hätte, aber die Bewegung und frische Luft tut mir gut. Ansonsten versuche ich einmal die Woche zum Spinning zu gehen und alle paar Tage - spätestens am Wochenende - Yoga zum Entspannen zu machen.

***

Wie schaut's bei euch aus? Bewegt ihr euch viel oder eher wenig? Treibt ihr zusätzlich Sport, um die nötige Bewegung zu haben, oder gestaltet sich euer Alltag so, dass ihr sowieso auf Trab seid?

Kommentare:

  1. Ich wollte auch schon laenger mal so ein Fitness Armband/Uhr haben, finde das echt cool und auch motivierend. Ich habe bisher nur einen Schrittzaehler im Handy. Da ich von der Bahnstation immer noch 15 Minuten zum Buero laufen muss, habe ich schon immer eine halbe Stunde Bewegung am Tag. Zusaetzlich versuche ich immer noch in der MIttagspause eine halbe Stunde spazieren zu gehen. Da kommen dann schon einige Schritte zusammen. Ansosnten mache ich auch Sport als Ausgleich, moistens eher am Wochenende, unter der Woche schaffe ich das nicht immer. Bei der Hitze momentan faellt mir das aber auch schwer mich dazu aufzuraffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hitze macht einem da auf jeden Fall zu schaffen. Aber für mich klingt es so, als ob du auf jeden Fall schon mal mehr Bewegung hast als ich ;) Aber wenn du sowieso schon drüber nachgedacht hast, kann ich dir so ein Fitnessarmband nur empfehlen! Muss ja nicht direkt das super teuerste sein, meins hat auch nur 21€ gekostet :)

      Liebst, ina

      Löschen
  2. Wirklich super für alle, die sich sonst nicht motivieren können! Da ich durch Sportverein und Fitnessstudio einfach mal davon ausgehe, dass ich mich normalerweise genug bewege, habe ich so eine Uhr noch gar nicht ausprobiert. Toll, dass es für dich gut funktioniert!

    -Kati
    Almost Stylish

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ziemlich froh, dass ich etwas gefunden habe, was für mich funktioniert! :)

      Löschen
  3. Klingt toll!

    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. So ein Fitnessarmband ist mit Sicherheit eine super Motivation zu mehr Bewegung im Alltag. Ich bewege mich auch nicht grade viel, wenn ich Sport mache dann zuhause. Die empfohlene Schrittmenge erreiche ich wohl auch eher selten :D

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es motiviert auf jeden Fall, weil es einfach einen kleinen inneren Wettkamp heraufbeschwört ;)

      Löschen